Logo
]]

Der Inlinerworkshop

Die Johannes-Gutenbergschule hat sich zum Ziel gesetzt neue Projekte durchzuführen, in denen die gesundheitlichen Aspekte sowie die Integration der Kinder im Fokus stehen sollen. Denn es ist besonders wichtig, dass die Kinder sich in der Schule eingliedern und wohlfühlen.
Durch Gruppenaktivitäten werden die sozialen Kompetenzen der Kinder, wie ihre Teamfähigkeit, rücksichtsvoller Umgang, Konzentration und ihr Selbstbewusstsein gefördert. So entstand die Idee einen Inliner-Workshop durchzuführen. Im Inliner-Workshop lernen die Teilnehmer nicht nur auf sich selbst und ihre Mitmenschen zu achten, er leistet auch einen Beitrag zur Verkehrserziehung.
Damit dieses Anliegen gelingt, ist es wichtig, dass unterschiedliche Institutionen in einem multiprofessionellen Team zusammenarbeiten. Die Leitung des Workshops übernehmen Alex Mathes (TUS Wesseling) und Lisanna Kistemaker (sozialpädagogische Fachkraft) in Kooperation mit Frau Lücke (Malteser Hilfsdienst).
Dank der Spende vom Verein Kölsche Fründe aus Köln an den Förderverein der Johannes-Gutenbergschule, ist es möglich dieses Projekt an dieser Schule zu verwirklichen.

Die Kinder zeigten viel Freude beim Bremsen, Fallen und auch beim Fahren.

Bild "Schulleben:Geschwindigkeit.jpg"
Bild "Schulleben:Hindernis.jpg"
Bild "Schulleben:bremsen.jpg"
Bild "Schulleben:fallen.jpg"

Unser großer Dank gilt dem Malteser Hilfsdienst, dem TUS Wesseling und dem Verein Kölsche Fründe!